Sie sind hier:

Business-Blog für Fach- & Führungskräfte

Exklusive Interviews, Branchennews, Thesen und Prognosen von unseren Referenten, Experten, Motivatoren und der Presseabteilung über Auto, Energie, Finance, Marketing & Vertrieb, ITK, Personal & Softskills, Pharma & Gesundheit und Rechtsthemen.

Aktuelle Tweets

Stolz stoßen die Teilnehmer des Management Kurzstudiums „Energiehandel und Risikomanagement“ des Durchgangs 2017/2018 auf ihre bestandene Prüfung an. (Bild v.l.n.r.: Marcel Ottenkamp, Energie Wasser Bern (EWB), Claudia Boerl, Euroforum, Christoph Hodel, Energie Wasser Bern (EWB), Prof. Dr. Rüdiger Kiesel, Universität Duisburg/Essen, Felix Twick, enercity AG, Heike Witzel, Stadtwerke Aurich GmbH, Jörg Pick, Currenta GmbH & Co. OHG)

Tags: Energiehandel, Risikomanagement, Unternehmensführung

Spätestens mit Einführung der Datenschutzgrundverordnung ist es den meisten aufgefallen: In der digitalen Welt geht es um Daten, insbesondere auch um personenbezogene Daten. Auf der einen Seite sollen Daten gesammelt werden, um mehr über den Kunden zu erfahren, auf der anderen Seite werden die Daten aber immer mehr für die Automatisierung von Marketing-Maßnahmen verwendet. Das Zauberwort dafür ist künstliche Intelligenz, auch KI genannt. Mit Hilfe einer KI kann insbesondere im Marketing viel zielgerichteter, zugleich aber weniger mitarbeiterintensiv, der Kunde angesprochen werden. Doch diese Möglichkeiten werden bisher kaum ausgenutzt. Eine Studie, die Anfang 2018 von Adobe in Auftrag gegeben wurde, hat herausgestellt, dass gerade einmal 2% der Unternehmen KI im Marketing nutzen. Welche Vorzüge die KI im Marketing haben kann, zeigen die folgenden beispielhaften Anwendungsgebiete.

Tags: Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Soziale Medien, Content Marketing

Künstliche Intelligenz kann nicht nur einfache Prozesse übernehmen, sondern wird es uns Menschen erst ermöglichen, komplexe und kreative Aufgaben zu lösen, die aktuell nicht zu bewältigen wären. Dr. Norbert Gaus, Leiter der Hauptabteilung „Research and Development for Digitalization and Automation” bei der Siemens AG erläutert hier die KI-Strategie von Siemens im industriellen Umfeld und seine Vision der <<Digital Companions>> Mensch und KI.

Tags: Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Plattform, IOT

Die Sektorkopplung, also die Verzahnung von Strom, Wärme und Mobilität, ist für ein zukunftsfähiges Energiesystem unerlässlich. Gerade für Stadtwerke bieten sich hier interessante Möglichkeiten das eigene Geschäftsmodell zu erweitern, den Marktauftritt zu steigern und dabei gleichzeitig ihren Beitrag für das Gelingen der Energiewende zu leisten.  Wir haben über 100 Energieexperten aus Beratungsunternehmen, Stadtwerken und energienahen Dienstleistern zu drei speziellen Bereichen der Sektorkopplung befragt, und zwar der Energieerzeugung, dem Wärmemarkt und dem Verkehrssektor. In diesem Artikel geben wir einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen in diesen drei Bereichen, basierend auf den Umfrageergebnissen.

Tags: Wärmemarkt, Energieerzeugung, Sektorkopplung

Die Interpretation von Freizeitaktivitäten gehört seit vielen Jahren zu den Klassikern der Personalauswahlpraxis. Bei der Sichtung der Bewerbungsunterlagen interessieren sich beispielsweise 41 % der Unternehmen für das ehrenamtliche Engagement. Im Einstellungsinterview fragt fast die Hälfte nach den Hobbys der Bewerber. Dahinter steckt die an sich durchaus plausible Hypothese, dass sich in den Freizeitaktivitäten die Persönlichkeit eines Menschen spiegelt. Es könnte durchaus so sein, dass Fußballspieler eine besonders hohe Teamfähigkeit mitbringen, während Menschen, die ihre Freizeit gern mit Computerspielen verbringen zum Einzelgängertum neigen. Vielleicht sind Jäger ja überdurchschnittlich offensiv und eignen sich insbesondere für den Vertrieb, während Kundenbetreuer, von sozialen Kompetenzen profitieren, die sie durch ehrenamtliches Engagement erworben haben.

Tags: Recruiting, Personalmanagement

Am 14. August 2018 hat die Bundesnetzagentur in einer Pressemitteilung im Rahmen des „Aktionsplans Stromnetz“ über den Stand des Stromnetzausbaus berichtet. Danach sind von den gemäß Energieleitungsausbaugesetz geforderten 1.800 km derzeit 800 km realisiert. Aus dem Ende 2015 novellierten Bundesbedarfsplangesetz ergibt sich ein zusätzlicher Leitungsbedarf von 5.900 km. Davon sind aktuell 150 km realisiert. Von insgesamt erforderlichen 7.700 Kilometern sind also lediglich 950 umgesetzt.

Tags: Energieleitungsausbaugesetz , Bundesbedarfsplangesetz