Sie sind hier:

Business-Blog für Fach- & Führungskräfte

Exklusive Interviews, Branchennews, Thesen und Prognosen von unseren Referenten, Experten, Motivatoren und der Presseabteilung über Auto, Energie, Finance, Marketing & Vertrieb, ITK, Personal & Softskills, Pharma & Gesundheit und Rechtsthemen.

Aktuelle Tweets

Mit neuen Entwicklungen in Rechenzentren (RZ) und Lösungen für den IT-Betrieb beschäftigen sich zwei Foren des Veranstalters IIR-Technology am 15. und 16. November in Wiesbaden: Das „Data Center Forum 2011“ thematisiert die Planung und Konsolidierung von RZ, Energieaspekte und professionelles Facility Management, das „IT Operations Forum 2011“ behandelt neue Technologien und praktische Umsetzungsstrategien für den IT-Betrieb.

Auf dem IIR-Forum „IT Best Service 2011“(22. bis 23. November 2011, Rheingoldhalle Mainz) beleuchten internationale IT-Service-Experten aus Praxis, Wissenschaft und Beratung die aktuellen Entwicklungen und stellen Best Practices vor. Schwerpunkte sind unter anderem der Einfluss von Social Media, ganzheitliches ITSM, Kennzahlen sowie die Enterprise-Architektur als Grundlage für erfolgreiches Service-Management.

Auf dem 10. Internationalen CTI Symposium „Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe“ (5. bis 8. Dezember 2011, Berlin) stellen rund 90 internationale Getriebe- und Automobilexperten die aktuellen wirtschaftlichen und technologischen Trends in der Getriebe- und Antriebsentwicklung vor. Der indische Botschafter Sudhir Vyas erläutert die Perspektiven für den indischen Automobilmarkt.

"Open Innovation entwickelt sich zum Standard für Unternehmen in der Interaktion mit ihren Stakeholdern“. So beschreibt Dr. Marc Drüner, Professor für Marketing und Innovationsmanagement an der Steinbeis-Hochschule in Berlin, das Prinzip „Open Innovation“. Der Web 2.0-Experte wird als Vorsitzender auf der 2. Handelsblatt Konferenz „Open Innovation“  (27./28.09.2011, Berlin) über die Erfolgsfaktoren und Social Media als Basis eines offenen, interaktiven Umgangs sprechen.

Die internationale EUROFORUM-Konferenz „Strommarktdesign der Zukunft“ (5. und 6. Oktober 2011, Berlin) greift die Herausforderungen für den deutschen und europäischen Strommarkt in Folge der Energiewende auf. Die Auswirkungen veränderter Stromerzeugungskapazitäten durch den Ausbau der erneuerbaren Energien werden ebenso diskutiert wie Fragen der Versorgungssicherheit und der Investitionsbedingungen für einen neuen Kraftwerkspark.

 „Stuttgart 21“ ist  zu einem Synonym für Bürgerproteste gegen Infrastruktur– und Energieprojekte geworden. Die EUROFORUM-Konferenz „Akzeptanz von Energie- und Infrastrukturprojekten“ (13. und 14. September 2011, Düsseldorf) greift erste Antworten von Politik und Wirtschaft auf die wachsenden Bürgerinteressen auf.